Skip to main content

Herzlich Willkommen in der Grundschule Wolgast

 

Die Grundschule Wolgast befindet sich im Neubaugebiet Ost nicht weit entfernt von der schönen Insel Usedom. Das Einzugsgebiet umfasst neben der Stadt Wolgast auch die Orte Hohendorf, Buddenhagen, Schalense, Neeberg, Sauzin, Ziemitz, Krummin, Zecherin und Groß Ernsthof. Derzeit werden an der Grundschule 277 Schüler*innen unterrichtet, dazu gehören auch Kinder aus anderen Ländern. 277 Kinder werden von 15 GS-Lehrer*innen unterrichtet und einer PmsA- Kraft begleitet. Weiterhin steht uns eine Schulsozialarbeiterin mit 20 Stunden mit Rat und Tat zur Seite.

Seit dem Jahr 2005 fühlt sich unsere eigenständige Grundschule, dem Modell der teilweisen offenen Ganztagsschule verpflichtet. In enger Kooperation mit dem Hort der AWO stehen für viele Schüler*innen Ganztagsangebote mit ergänzendem Bildungs- und Betreuungsangebot zur Verfügung.

In unserer Schule können Grundschulkinder neben den Regelklassen 1-4, auch in Diagnoseförderklassen* oder integrativ im Rahmen des Gemeinsamen Unterrichts unterrichtet und gefördert werden. Den Schüler*innen der Diagnoseförderklassen bieten wir die Volle Halbtagsschule an. Kindern mit Migrationshintergrund könnern am Intensivkurs „Deutsch als Zweitsprache" teilnehmen.

Wir profilieren uns als „Bewegte Schule“. Die Motivierung der Schüler*innen zu sportlicher Aktivität und zur Freude an der Bewegung ist ein wesentlicher Bestandteil der Arbeit der Lehrkräfte. Ein weiterer Schwerpunkt des Schulprogramms ist das Konzept der präventiven und integrativen Grundschule.

So werden mit dem Ziel der Chancengleichheit Kinder mit Lernbeeinträchtigungen von der 1. Klasse an gemeinsam mit Kindern ohne Förderbedarf beschult. Zusätzlich stellen die musisch-künstlerische Erziehung, die ganzheitliche Gesundheitserziehung (Klasse2000) durch sportliche Betätigung sowie die Medienerziehung innerhalb des Schulprofils besondere Eckpfeiler dar.

Die Schule besteht aus zwei räumlich getrennten Schulteilen in der Baustraße (Stammschule) und am Paschenberg (Nebenstelle).

Das Schulgebäude in der Baustraße ist direkt mit der Regionalschule „Kosegarten“ verbunden, Pausenhof und Schulräume sind nach Schularten getrennt. Gemeinsam werden die Aula, die Werk- und Computerräume, die anliegende Sporthalle und der Essenraum genutzt.

Die Diagnoseförderklassen werden am Paschenberg, in einem Nebengebäude der Grundschule, unterrichtet. Hier werden den Schüler*innen Angebote im Rahmen der Vollen Halbtagsschule unterbreitet. Das teilweise sanierte Gebäude (1952 erbaut) wird durch den Hort, der sich in einem Seitenflügel befindet und durch die Grundschule gemeinsam benutzt. Das weitläufige, umzäunte Schulgelände ist zweigeteilt und bietet viel Raum für Bewegung und Entspannung. Der betonierte Hofbereich vor dem Schulgebäude enthält u.a. Grünbepflanzung, Betonwürfel, Sitzflächen und viele Fahrradständer. Der hintere Hof wird als Pausenhof genutzt. Hier bieten ein Klettergerüst mit Kletterwand, eine Seilbahn, ein Basketballkorb, eine Rutsche, eine Sandgrube sowie große Rasenflächen mit Toren und hohem Ballzaun gute Voraussetzungen für eine aktive Pausengestaltung.

Im Zuge der gemeinsamen Erarbeitung eines Schulprogramms gründeten wir einen Schulförderverein.

Weiterhin haben wir ein langjähriges erprobtes Kooperationsgeflecht mit Förderzentren, Jugendämtern und Kindergärten.

Träger der Grundschule ist die Stadt Wolgast, die im Rahmen ihrer Möglichkeiten gute Unterstützung leistet.

 

* Diagnoseförderklasse:

- für Kinder mit Verzögerungen im Lernprozess
- der 3-jährige Lehrgang umfasst die Klassenstufen - 1 bis 2 und folgt dem Prinzip    "Lernen mit Hand und Fuß"

 

Katrin Hannemann

Schulleiterin